Atemlos…ääääähh,..schlaflos durch die Nacht, trallalllaaaa!



Diese wunderbare Aufnahme der aufgehenden Sonne oder des wunderschönen Mondes (was auch immer – ich war zu müde) habe ich heute Morgen um 4:56 h gemacht. 

Unsere Nächte sind seit dem Wochendende leider sehr kurz und die Tage zu lang, zu anstrengend und wollen irgendwie nicht zu Ende gehen. Denn uns hat dann leider doch noch die Grippewelle erwischt. Eiskalt erwischt und uns richtig mitgenommen. 

Dabei habe ich aufgepasst wie eine Verrückte, immer brav die Hände gewaschen und um alle Nachbarn mit Schniefnase einen großen Bogen gemacht. Dazu haben wir wunderbare Vitaminbomben getrunken, die uns stärken sollten, uns leider überhaupt nicht schmeckten und wohl auch nichts bringen: 100ml Möhrensaft, 100ml frisch gepresster Orangensaft, 1/2 TL frisch geriebener Ingwer, 1 EL Sanddornsaft.

Aber gut, jetzt sitze ich hier in unserem großen Bett, um mich herum 3 schniefende und deshalb schnarchende kleine Rotznasen. Unser Hund hat sich ins Kinderzimmer verzogen, der kann das Elend nicht mehr ertragen. Mein Mann ist noch nicht da aber freut sich bestimmt wahnsinnig auf uns, denn noch hat es ihn nicht erwischt.

Abgesehen davon, das man sich einfach elendig fühlt, zu schwach ist um aufzustehen, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten und Fieber hat muss man sich nebenbei noch um die kleinen Rotznasen kümmern, denen es genauso schlecht geht und die auch nicht so recht wissen wie sie damit umzugehen sollen. Das zeigt sich schon daran, das sie sich den gesamten Tag lang streiten.

Wir haben nun die gesamte Spielesammlung inklusive aller zum Geburtstag dazu gekommenen Spiele einmal durchgespielt, waren kreativ, haben gemalt und gebastelt und die gesamte Knete gleichmäßig auf die Förmchen und den Teppich verteilt. Sie liegt übrigens immer noch da, zum wegräumen war ich zu müde und die Fußbodenheizung wird sie schön austrocknen damit man sie dann einfach wegsaugen kann.





Überhaupt versinkt das Haus so langsam im Chaos, aber das Gute ist,  das ich zu geschafft bin, um mich darüber aufregen zu können.

Für den gestrigen Tag hatte ich geplant meinen Blog mal „aufzuräumen“ und wollte ein kleines Make up Tutorial über Drogeriemarktprodukte posten. Das habe ich jetzt verschoben, denn meine Augenringe sind zu dunkel, als das ich sie noch abdecken könnte und mein Kopf zu schwer, um ihn aufrecht zu halten. Von den Haaren wollen wir gar nicht erst reden und ja, das Outfit ist auch nicht der Knaller, aber bequem. Was sagte Karl Lagerfeld über die Jogginghose? “ Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“.  Ich nehme das jetzt nicht persönlich, denn es könnte noch schlimmer kommen: alte Leggins+ zu kurzes T-Shirt.

 (Ich wünsche mir eine kleine Fee, die heute Nacht ganz heimlich aufräumt, wäscht, bügelt und mit ein wenig Feenstaub unsere Erkältung wegpustet)

Da wir den heutigen Tag im Bett verbracht haben, war ich auch dem qualitativ hochwertigen Nachmittags- TV Programm ausgeliefert. Die Mäuse guckten 2 Folgen dieser Zoo-Serien und waren begeistert, wie die Affen da ihre mit Melonen gefüllten Bälle auseinander genommen haben und die Tiger den mit allerlei Kram gefüllten Karton zerfetzten. Bei manchen Tierpflegern hatte ich eher den Eindruck, das es um ein Wetteifern der Kreativität ihrer Basteleien ging als um die Tiere. Aber das lag vermutlich eher daran, das die Redaktion beim Schnitt endlos Bastelszenen aneinander reihte statt die Tiere zu zeigen.

Um 16:00h kam dann auf VOX etwas Neues für mich. Gestärkt mit einer Ibuprofen, einer Hustenpastille im Mund und mit einer Tasse Tee konnte ich in aller Ruhe Schrankalarm gucken. Eine neue Serie mit einem teilweise etwas anstrengenden Moderatoren/Stylistenpaar, die den Kleiderschrank auf Herz und Niere prüfen und großzügig aussortieren.  Interessanterweise bekommt Fräulein dafür 1 neues Outfit mit einem Stylebook, aber ich war kurz perplex als ich sah, was vom eigentlichen Kleiderschrank übrig geblieben war. (Aber so schön aufgeräumt…. Da gerate ich richtig ins schwärmen). Was mir positiv aufgefallen ist, das Miyabi und Manuel ein sehr gesundes Körpergefühl haben und dem Size-Zero Trend entschlossen entgegen wirken wollen. 

Und da sind wir wieder beim Thema aufräumen. 

Nach dem Haus kommt mein Kleiderschrank dran. Ich habe noch immer ein paar Schwangerschaftfummel rumliegen, die dringend entsorgt werden müssen, haufenweise blöde T-Shirts, die ich nie wieder tragen werde und bestimmt die ein oder andere modische Verirrung, die auch ins Nirvana gehört. 

Außerdem habe ich im Zuge des ich -kann -nicht- schlafens nachts online geshoppt und die Schätzchen müssen auch ihren Platz finden, bzw. würde ich sie gerne wieder finden.

Schuhe und Top: H&M, Blumenhose:Esprit.

So, ich werde mir jetzt noch eine Ibuprofen gönnen und dann schlafen gehen. Ich glaube, meine Chancen stehen gut, das es heute mehr als 3 Stunden werden, denn die Drei schlafen immer noch ganz friedlich.

Und wenn meine Freunde oder Verwandte wissen wollen wie es uns geht, müssen sie meinen Blog lesen 😉 Ich kann es nämlich niemanden erzählen, denn ich habe meine Stimme verloren und bekomme keinen Pieps mehr heraus.

Gute Nacht!!!

Nominiert für den Liebster Award!!!

Nominiert für den Liebster Award!!!

Luxus für die Hände 

Luxus für die Hände 

Newer post

There is one comment

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: