Mamis neue Lieblinge…

Jede Mami wird nun auf Anhieb wissen, worum es geht: genau, ums Shoppen!!!
  

Vermutlich habe ich die letzten Wochen zu viel „Sex and the City“ auf Sixx geguckt (Unser Kleiner zahnt und mehr muss ich wohl nicht sagen…), denn ich hatte so richtig Lust, mich für den kommenden Sommer neu einzukleiden.. Gepusht wurde das von der Tatsache, das ich mein persönliches Wunschgewicht wieder erreicht habe und mich fit und sportlich fühle (Dank der 7 Minuten App – mache ich jeden Abend mit 3 Wiederholungen – kann ich nur empfehlen!). Wir Frauen sind schon komisch, eine Zahl auf der Waage kann einem entweder den Tag versüßen oder komplett ruinieren.

Der Winter ist vorbei und es wird langsam wärmer, bzw,. hatten wir ja schon richtiges Sommerwetter. Ich habe angefangen, die Kleiderschränke der Kinder auszusortieren, die Wintersachen auf einen Stapel, die zu Klein gewordenen auf den nächsten, die Abgetragenen auf einen weiteren usw.

Beim Einsortieren der Sommerkleidung musste ich feststellen, das unsere Mädels viel zu viel haben. ich habe zwar noch nicht viel für den jetzigen Sommer gekauft, aber es sind einige Kleider des letzten Jahres noch da, die noch zu groß waren bzw. war es ja so verregnet, das sie einiges nicht angezogen haben. Unsere Große will sich von einigen Teilen auch nicht trennen und die mittlerweile sehr kurzen Kleidchen mit Leggins tragen. Mir ist es nur recht.

Dann kam mein Schrank an die Reihe. Da unsere 3Kids in relativ kurzen Abständen kamen, hatte ich noch sehr viele Schwangerschaftshosen, Stilltops, weite Kleider und Pullover im Schrank, die ich nun konsequent aussortiert habe. Und musste feststellen: so richtig viel ist nicht mehr da…und richtig modern ist mein Stil auch nicht mehr…

Letzte Woche musste ich wegen einem Hautarzttermin in die Stadt. Die Behandlung war nicht so prickelnd und dafür, das ich beim Muttermal entfernen nicht wie ein kleines Kind gejammert habe, habe ich mich mit einem kleinen Shoppingtrip belohnt. Weit bin ich aber nicht gekommen.

Wir sind Landeier, wohnen sehr ruhig und beschaulich und ich shoppe fast nur online. Das ich auf einmal in der großen weiten Stadt mit viel Verkehr, Menschen, Geschäften und va OHNE Kinder war, hat mich kurzfristig aus dem Konzept gebracht. Ich hatte ständig das Gefühl, ich hätte was vergessen und musste mich erst daran gewöhnen, das ich ZEIT habe und ALLEINE bin. Nach einem leckeren Starbucks Caramel-Macchiato mit Sahne (hallo Waage!!!) kam ich endlich innerlich zur Ruhe und habe es wirklich genossen, ein wenig durch die Geschäfte zu ziehen. Ich habe der Reihe nach die üblichen Verdächtigen abgeklappert, war bei H&M, Zara, Benetton, etc. und habe wie erwartet mal wieder Zeug für meine Kids gekauft. Nicht, das die Mädels keine Kleider,  Haarspangen, etc hätten,..aber gut..

  

  Benetton je 16,95€

  Zara Baby  Gr.20 aus Leder 29,95€

Ein paar tolle Einzelteile sind nun doch noch in meinen Schrank eingezogen und in den nächsten Tagen werden ein paar wunderschöne Schuhe hinzu kommen.. (Aber das ist ein anderes Thema: und meine Mutter ein Schatz!!!)

  
Massimo Dutti: Shorts (kein Preis) u Stricktop 69,95€ Schuhe ALDO 

Die aktuelle Sommermode finde ich für Mamis spitze. Kurze luftige Shorts sind sind praktisch und kinderwagenfreundlich. Denn nichts ist schlimmer, als wenn man sich bücken muss um mal wieder eine Trinkflasche, Feuchttuch, etc aus dem Korb zu fischen und die ganze Zeit an seiner Kleidung ziehen und zuppeln muss. Dazu eine luftige Bluse, ein schickes Top, Strickjäckchen und fertig ist das Alltagsoutfit. Bequeme Wedges (in denen man lange laufen), Turnschuhe oder hübsche Sandalen und fertig ein durchaus sandkastenfreundliches Outfit.
Und noch was: der Sommer wird bunt, was die Nägel betrifft. ich wollte im dm-Regal zu den Pastelltönen greifen, wurde aber von meinen Mädels überstimmt. Denen soll ich morgen kleine Blümchen auf die winzigen Fußnägel malen. Keine Ahnung, wie sie darauf gekommen sind, aber das sie mir so viel künstlerisches Talent zutrauen ehrt mich.

  
Ich werde jetzt meine Errungenschaften in meinen Schrank hängen und erfreue mich des komplett aufgeräumten und farblich sortierten Zustands – das wird maximal 3 Wochen anhalten und dann herrscht vermutlich wieder das alte Chaos.

PS.: Nicht mehr gebrauchte Kleidung in noch gutem Zustand verschenke ich immer an Frauenhäuser…

Liebe Eltern – Bitte gebt auf eure Kinder acht!

Liebe Eltern – Bitte gebt auf eure Kinder acht!

Happy Sunday

Happy Sunday

Newer post

There is one comment

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: