Abschiedsparty in der KiTa – Snackideen 

 (Man beachte das Küchenchaos ?)

So langsam aber sicher brechen wir hier unsere Zelte ab. Heute war die Abschiesdsfeier unserer Großen in der Kita und die junge Dame hatte mir ein exaktes Briefing gegeben, was sie denn mitnehmen möchte. Ich habe gestern bis kurz nach Mitternacht in der Küche gestanden um alles vorzubereiten und als ich sie heute Mittag abholte einen Rüffel bekommen, weil es zu wenig Muffins waren. Aber ansonsten „war alles ganz ok“. WOW! Was für ein Kompliment ?

Hier ist die Speisekarte:

  • Joghurt mit Pfirsichstückchen (500g)
  • Obstspiesschen (20 Stck.)
  • Kandierte Cashewnüsse
  • Bananenbrot
  • Schokomuffins (20 Stck.) 
  • Mini-Zitronenkuchen (8 Stck.)
  • Wassermelone in Blütenform

 

Für den Joghurt 5 große Pfirsiche in mundgerechte Stückchen schneiden und mit 2 TL. Agavendicksaft über Nacht zugedeckt durchziehen lassen. Morgens dann 500g Naturjoghurt (1,5% Fett) unterrühren und – fertig!

Die Spießchen habe ich ebenfalls am Vorabend vorbereitet. Verschiedene Obstsorten auf kleine Holzspiesse stecken, fertig. Leider gab es keine schönen Erdbeeren mehr deshalb habe ich mich für grüne und blaue kernlose Trauben, Kiwi, Ananas, Blaubeeren und Physalis entschieden.

Für die kandierten Cashewnüsse die Nüsse in einer vorgewärmten Pfanne rösten, mit 3TL. Braunem Zucker bestreuen und kräftig durchrühren. Anschließend auf Backtrennpapier abkühlen lassen.

 

Die Wassermelone habe ich in schmale Scheiben geschnitten und anschließend mit einem Plätzchenstecher Blüten ausgestochen. Dafür das alle Kids erst behaupteten keine Wassermelone zu mögen, waren 500g weg.

  

Die Mini-Zitronenkuchen sind aus meiner Lieblingsfertigmischung Dr. Oetker Zitronenkuchen entstanden. Der Guss ist aus Puderzucker mit 3 EL Wasser und 1 EL Zitronensaft sowie einer Minimenge Wilton Lebensmittelfarbe Pink entstanden. Der war noch nicht trocken beim Fotografieren deshalb wirkt er so dunkel war aber pink. Mit passenden pinken Smarties verziert.

Die Schokomuffins sind zugegeben ebenfalls einer Dr.Oetker Fertigmischung entsprungen, da ich wegen des bevorstehenden Umzuges keine großartigen Einkäufe mehr getätigt habe, sondern verwerte was da ist. Waren auch nicht ganz mein Fall und wird nicht wieder gekauft.

  

Bananenbrot

  • 3 große und reife Bananen
  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 TL Vanillezucker 
  • 100ml Milch 
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 150g gehackte Haselnüsse 

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Bananen im Mixer mit Milch, Zucker und Vanillezucker zu einer sämigen Masse verrühren.

Anschließend mit den restlichen Zutaten vermischen und gut verrühren.

Ist die Masse zu flüssig einfach noch ein wenig Mehl hinzufügen, sollte sie zu fest sein mit Milch verflüssigen. 

In einer gebutterten Kastenform ca. 60 Minuten backen. Das variiert nach Backofen und am besten mit dem Stäbchentest prüfen (klebt noch Teig am Stäbchen muss das Brot noch backen). 

Schmeckt warm oder kalt lecker mit Butter oder auch mit Nutella. 

Tolle Varianten sind auch auch ganz ohne Nuss aber mit Bananenstückchen, mit Walnüssen oder Schokodrops. In jedem Falle würde ich aber das Mehl mischen, da bei nur Weizenmehl die Konsistenz leicht matschig ist und bei nur Vollkorn das Ganze ein wenig trocken ist.
Viel Spaß beim Nachkochen und ich grübel schon mal, was es dann zur Einweihung im neuen Kita gibt ?

Abschiedsparty in der KiTa – Snackideen 

O’zapft is – Das Oktoberfest steht vor der Tür 

Easy Lunch: Linsensalat mit Meerettich

Easy Lunch: Linsensalat mit Meerettich

Newer post

There are 3 comments

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: