Letteloopi in Köln @Bloggeratwork

Guten Morgen! 

 

Flughafen München bei Traumwetter

 
Ich wünsche Euch allen einen herrlichen Samstag morgen und hoffe, eure Kids haben euch ausschlafen lassen, eine liebe Fee hat das Frühstück an das Bett gebracht, ein kleiner Zwerg schnell Brötchen vom Bäcker geholt hat und überhaupt wacht ihr in einem staubfreien und aufgeräumten Haus auf….

So oder so ähnlich hatte ich mir das gewünscht nur leider trifft einen doch hin und wieder morgens schon der Schlag (und das vor dem ersten Blick in den Spiegel).

Nun ja, das Haus hatte ich aufgeräumt aber nun mal nur teilweise. Sprich, da wo ich zu Gange war konnte ich ohne Angst um meine Gesundheit haben zu müssen durch die Dunkelheit tapsen um den Weg ins Bad zu finden. 

Dort hatte ich vorsorglich schon mein Kleid mit Strickjäckchen platziert um dem morgendlichen was-ziehe-ich-an-Drama zu entgehen denn mein Wecker hat heute um 5:15h geklingelt. Ach einer Runde sorgfältigen Schminkens und einer extra Schicht Concealer konnte ich nun auch unbesorgt in den Spiegel gucken (ihr wisst schon, die Sache mit dem Schlag und so). Haare sitzen auch und zu meiner Überraschung habe ich nach Kind Nr.3 auf einmal Kringellöckchen – bin gespannt wie lange…

Leider ist in der Zwischenzeit der Jüngste im Bunde aufgewacht und begann meinen Mann zu nerven und den wollten ich ja noch schlafen lassen. Finde auch 6:00h aufstehen noch zu früh für einen Samstag morgen. Ich weiß aber nicht wie die Geschichte ausgegangen ist, denn ich musste mich sputen.

Gestern Abend hatte ich kurz die Schnapsidee mir doch ein Taxi für die morgendliche Fahrt zum Flughafen zu ordern und dachte doch, ich guck in der App mal nach was das denn kostet. Gott sei Dank kann ich nur sagen, denn sonst wäre ich wohl am Flughafen in Ohnmacht gefallen: 120€.

Also bin ich aus dem Hause gestürmt um mich  ins Auto zu schwingen und festzustellen, das der Hochsommer vorbei ist. Denn ohne Strumpfhose um 6:00h kam ich mit klappernden Zähnen am Auto an und das stand auf der anderen Strassenseite. Nur leider war dieses genauso kalt so das ich in fast tiefgefrorenen Zustand am Flughafen ankam.

Soweit hat das alles geklappt bis auf anfängliche Schwierigkeiten mit der Schaltung und tiefsten Nebel auf der Autobahn und der Gewissheit, das man noch 10 Minuten Puffer hat. Von der Kleinigkeit abgesehen, das ich an der Schranke stand und leider nicht wusste, wie das Fenster runter geht. Dummer Fehler, fahre selten mit dem Auto meines Mannes und es hat ja keiner gesehen, das ich die Tür geöffnet, halb überm Auto ging um an den Parkschein zu kommen. Ich hoffe doch, das mein Mann mir im Laufe des Tages verrät wo der Knopf ist, denn mit Kleidchen turnen ist das so eine Sache. Zumindest hofft man immer, das man vernünftige Unterwäsche anhat sollte es einen Monroe Moment geben. 

Ach ja, im Parkhaus hat dann alles geklappt nur leider habe ich vergessen mir aufzuschreiben wo das Auto steht und der Parkschein liegt auch noch im Auto. Ich verlasse mich heute Abend einfach auf – ich -laufe – den – gleichen – Weg – nochmal. 

Kommen wir zur Security. Also zum einen hat der Riese bei der Kontrolle der Bordkarten nicht bemerkt, das ich ihm die für den Rückflug präsentiert habe (das hat mir die Dame im MAC Store verraten). Zum Anderen ist mir die Dame bei der Personenkontrolle derart an die Wäsche gegangen, das ich wirklich Angst hatte, sie würde mir in die Brüste kneifen um zu gucken, ob die echt sind. 

Ich fliege nun auch regelmäßig, aber die war wirklich der Hammer! Erst haute sie mir ihren Detektor auf meinen Hüftknochen mit der blöden Frage, was denn da sei (Hallo? Knochen?) dann zerwühlte sie meine Frisur mit dem Kommentar da würde was piepsen (mein Vogel? Der zwitschert gerne) um dann zu meinen Schuhen zu sagen, das sie ja nie in solchen Absätzen  laufen könnte (ja,… Und?). Himmel, manchmal fragt man sich wirklich, ob da eine versteckte Kamera ist und die Leute gecastet wurden. 

Danach war ich so sauer das ich dachte, ich muss mir noch was gönnen und im Münchener Flughafen liegt der MAC Store schön zentral mitten hinter der Security. Und hier ist er :

  

  
Anyway, wir landen gerade und ich freue mich mit Aileen Seyler auf einen tollen Tag bei bloggeratwork.

Euch allen ein schönes WE!
PS : auf den Cafe im Flieger habe ich verzichtet – musste ja meinen Blogpost schreiben ?

Blitzbrot – Brot ohne Hefe backen

Blitzbrot – Brot ohne Hefe backen

Gratinierte Feigen mit Mandelmus

Gratinierte Feigen mit Mandelmus

Newer post

There are 4 comments

  1. Emilia

    Es lebe der App Store. Das wäre ja wirklicher Schock am Morgen gewesen. 🙂
    Und du kannst beruhigt sein, du sahst fantastisch aus und hattest garantiert die schönsten Schuhe weit und breit!
    Schön, dass du dabei warst!

    Liebe Grüße und hoffentlich ein wenig mehr Schlaf als gestern.
    Emilia

    1. Letteloopi

      Liebe Emilia,

      Es war eine wirklich schöne und gelungene Veranstaltung und ich konnte sehr viel für mich mitnehmen (abgesehen von dem Goodie-Bag, das meine Kids gleich ausgeräumt haben) und ich freue mich sehr auf den nächsten Workshop!

      Und danke für die Blumen, wie gut das keiner sehen kann, das ich ganz rot geworden bin ?

      Liebe Grüße,

      Roshana

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: