Die neue Art zu kochen

  

Als ich letzte Woche das Rezept für meinen Lieblingsschokokuchen veröffentlichte, habe ich bei weitem nicht mit dieser Resonanz gerechnet. 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an AEG, die mein Rezept bei Twitter retweetet haben und somit natürlich dazu beigetragen haben. 

Ich habe so viele Mails bekommen, wie das denn mit dem Dampfgarer so funktioniert, ob man tatsächlich eine Zeitersparnis hat, wie meine Küche denn aussieht, usw.

Also möchte ich heute eure Neugierde befriedigen, lasse euch in meine Küche gucken und stelle mein kleines Lieblingsgerät vor.

Wie ihr ja wisst sind wir umgezogen und in diesem Zug habe ich mir eine neue Küche zugelegt.

Da ich klare Linien ohne Schnörkel mag und unbedingt eine Kücheninsel haben wollte, haben wir uns für eine weiße LEICHT KÜCHE entschieden.

LEICHT Kücheninsel

Aus unserer vorherigen Wohnung habe ich meinen AEG Backofen behalten. Das Gerät ist knapp 2 Jahre alt und leider einem hochmotivierten Putzteufel zum Opfer gefallen, der 4 Monate nach der Anschaffung meinte, den Innenraum mit Badreiniger putzen zu müssen. Entsprechend sieht er von innen aus, ist nicht mehr so schön neu, sondern stumpf und leider haben auch die Bleche und Einschübe gelitten aber es funktioniert. Was haben wir daraus gelernt? 

Putzmittel gaaaaanz weit wegräumen…

Da in der neuen Küche beide Geräte nebeneinander liegen, und wir keine verschieden aussehenden Geräte  wollten,  haben wir uns erneut für ein AEG Gerät entschieden: den 

AEG ProCombi Multi-Dampfgarer.

links Dampfgarer, rechts klassischer Backofen

Zugegeben, anfangs war ich skeptisch ob das vom Prinziep so anders ist und tatsächlich so ein Segen ist, wie mir in diversen Kochkursen erklärt wurde. 

Und im Zuge des Umzuges war ich anfangs auch mit anderen Dingen beschäftigt und so stand das gute Stück nagelneu mit originalverpacktem Zubehör an seinem Platz bis ich mich eines Nachmittags dem dazugehörigen Kochbuch gewidmet habe und was soll ich sagen,.. es war Liebe auf den ersten Blick..

Kleiner Ausflug in das Intro des beiliegenden Kochbuchs: 

Dampf hat gegenüber trockener Hitze 2 große Vorteile:                                                                           – Wärme wird schneller transportiert.                    – Das Gargut verliert weniger Feuchtigkeit

…durch intervallmässig zugegebenen Dampf verkürzt sich bei gleicher Temperatur die Zubereitungszeit und zeitgleich bleibt dem Gargut mehr Feuchtigkeit erhalten.

Im Kochbuch sind neben einer großen Anzahl an Rezepten auch Tabellen für Temperatur und Garzeiten. Für Neulinge wie mich eine Riesenhilfe, sowie eine Einweisung in das Sous Vide Dampfgaren, bei dem vakuumierte  Lebensmittel bei relativ niedrigen Temperaturen langsam und gradgenau gegart werden.

Dazu kann ich momentan noch nichts sagen, das liefere ich ich den entsprechenden Rezepten nach, denn mein bestellter Vakuumierer ist noch auf dem Weg zu mir.

Zur Bedienung des Geräts sei gesagt, kinderleicht, Programm auswählen, Wasser einfüllen und das wars.

Zu der Zeitersparnis kann ich nur sagen, das es wirklich unglaublich schnell geht und man schön aromatisierte Gerichte auf den Punkt gegart erhält. 

Zum Geschmack sei nur gesagt, das das immer in den Händen des Kochs liegt, denn was bringt einem ein Spitzengerät wenn man schlicht und ergreifend nicht kochen kann?

Ich für meinen Teil bin begeistert. Es geht schneller und mit einer gewissen Leichtigkeit  auch wenn ich anfangs nur am Kochbuch in der Panik etwas falsch zu machen. 

Seitdem ich auch Fisch mit Dampf zubereite sind meine beiden kleinen Gourmets zu wahren Lachsfans geworden und wünschen sich das tolle Essen aus der „silbernen Schüssel“. 

Insofern gibt auf meinem Blog zukünftig verstärkt Kochrezepte mit Anleitung aus dem Dampfgarer und ich bin ganz gespannt, was ihr dazu sagt! 

Und nein, dies ist KEIN sponsored Post. Das Gerät habe ich selbst bezahlt – denn das bin ich auch gefragt worden.




Kleider, Kleider, nichts als Kleider!

Kleider, Kleider, nichts als Kleider!

Hausgemachte Ravioli mit Pilzfüllung 

Hausgemachte Ravioli mit Pilzfüllung 

Newer post

There is one comment

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: