Mini – Amerikaner für die Faschingsparty

Mini – Amerikaner

Zugegeben, als Kind war ich eine kleine Naschkatze. Egal was, Hauptsache süß und die Amerikaner haben es mir beim Bäcker immer besonders angetan (nach den Schoko-Crossaints).

Ich mochte einfach diesen leicht klebrigen Teig mit dem süßen Zitronen-Zuckerguß und  habe mich immer riesig gefreut, wenn ich ein Teilchen abstauben konnte.

Heute bin ich nicht mehr der größte Süßwaren-Fan, und kann beim Bäcker locker wiederstehen mit dem Unterschied, das ich leidenschaftlich gerne backe und die fertigen Teilchen dekoriere. Und meine beiden Mäuse immer ganz wild darauf sind mir zu helfen.

Insofern habe ich mich entschieden, Mini – Amerikaner für die Faschingssause meiner Mäuse in der Kita zu backen. Und habe meinen Mädels die Deko überlassen und finde, die beiden haben ihren Job richtig toll gemacht.

Die Basis des Teigs ist kein großer Zauber, es ist ein einfacher Rührteig. Nur muss man bei der Backzeit wirklich penibel sein, da die guten Stücke schnell trocken werden.

Und ein kleiner Tip noch:

glasiert die fertigen Teilchen solange sie noch warm sind. Zum einen lässt sich die Galsur besser verteilen und zum anderen bleiben sie saftiger.

Das Rezept habe ich mit ein paar kleinen Änderungen von Dr. Oetker übernommen.

 

Zutaten:

  • 75 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker (ich benutze meinen selbst gemachten)
  • 2 Eier Gr. M
  • 250 g Weizenmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 100 ml Milch
  • Smarties oder bunte Streusel für die Deko
  • Puderzucker
  • Zitronensaft

 

So geht’s:

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  • Mit Hilfe einer Spritztülle gleich grosse Kleckse mit genügend Abstand auf die Bleche spritzen und mit einem in Milch getunkten Löffel zu kleinen Kreisen verstreichen.
  • 3 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Aus allen Zutaten (bis auf den Puderzucker und den Zitronensaft) einen Rührteig herstellen und diesen lange schön schaumig schlagen.
  • Die Bleche der Reihe nach auf der mittleren Stufe 10 Minuten backen, Gebäck mit etwas Milch bestreichen und weitere 3 Minuten backen.
  • Sofort aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen.
  • Aus dem Zitronensaft und dem Puderzucker einen Guss anrühren und die noch warmen Teilchen glasieren und schlißend gut trocknen lassen. Nach Kinderwunsch mit Smarties oder bunten Streuseln dekorieren.

Die Teigmenge hat bei uns für 20 Mini – Amerikaner gereicht.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

 

 

 

 

Bananenbrot im Leopardenlook 

Bananenbrot im Leopardenlook 

Mini – Amerikaner für die Faschingsparty

ZOEVA – Meine ganz große (Pinsel)Liebe

Newer post

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: