Hausgemachte Ravioli mit Pilzfüllung 

    

Heute war ein kleiner Schlemmertag. Ich hatte richtig Lust auf etwas Leckeres, wollte kochen  aber nicht extra einkaufen gehen und dank Instagram konnte ich mich vor Rezeptideen kaum entscheiden. 

Meine Wahl fiel dann auf selbstgemachte Ravioli mit Pilzfüllung meines absoluten Lieblingsaccounts www.springlane.de. 

(Zu oft darf ich nicht auf der Seite surfen, denn entweder habe ich dann Hunger oder Lust zu kochen – oder aber beides ?)

Heute gibt es nur ein verkürztes Rezept, in dem ich euch erkläre wie ich die Füllung und die Sauce zubereitet habe.

Das Zubereiten der Ravioli und das Rezept (an das ich mich exakt gehalten habe) des Nudelteiges ist sehr anschaulich hier erklärt:

https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/ravioli-selber-machen/. 

Ich habe eine Nudelmaschine und nach ein paar Probeversuchen (welche Form, wie dick, etc) habe ich mich für die Dicke Nr.5 entschieden. 

Das mag für manche zu dick sein, uns hat es sehr gut geschmeckt und es ist nicht eine einzige Ravioli aufgegangen. 
  

Als kleinen Tip möchte ich mitgeben, das ich den Teig immer und immer wieder durch die Maschine gezogen und wie einen Blätterteig immer neu eingeschlagen habe. Dadurch wird er schön elastisch und lässt sich dann wunderbar formen. Den Rand habe ich mit Hilfe einer Kuchengabel zusammengedrückt. 

Von der Menge her möchte ich anmerken, das wir 5 Personen sind wobei unser Jüngster überhaupt nichts gegessen hat und unsere beiden Mädchen eine kleine Portion. Insofern hätten vermutlich 300g Mehl gereicht. Ich habe die restlichen Ravioli in Backpapier eingeschlagen und eingefroren.
Nun zu meiner Füllung:  

  • 1 Packung braune Champignons
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Petersilie
  • Basilikum
  • 2 kleine Zehen Knoblauch
  • Schale von 1 Zitrone 
  • 2 große gelbe Tomaten (fürs Anrichten)

Die rote Zwiebel sehr fein würfeln und mit Butter in einer Pfanne glasig anschwitzen. Die fein geschnittenen Lauchzwiebeln, gepressten Knoblauch und die gewürfelten Champignons hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.Kräuter fein hacken und den Abrieb der Zitrone untermischen.

Mit Hilfe eines kleinen Portionsringes habe ich kleine Kreise ausgestochen. Jeweils einen Teelöffel Füllung in die Mitte geben und die Ravioli zusammenklappen. Ich habe den Rand nicht angefeuchtet, der Teig war weich genug. 
  
1 großen Topf mit großzügig gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.

Die Ravioli im nicht mehr kochenden Wasser ziehen lassen bis sie an die Oberfläche kommen.
Zubereitung der Sauce:

  • 1 Chillieschote
  • Olivenöl
  • Butter
  • 3 Zehen frischen Knoblauch
  • Thymian
  • Salbei
  • Rosmarin

In einem kleinen Topf die Butter mit dem Olivenöl, den Knoblauchzehen, der gehackten Chillieschote und den Kräutern langsam erwärmen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Kurz vor dem Servieren die Sauce richtig heiß werden lassen und sofort über die Ravioli geben.  

  

Anrichten:

Ich habe tiefe Teller in Ofen vorgewärmt. In die Mitte des Tellers habe ich eine rohe, fein gewürfelte gelbe Tomate angerichtet. Drumherum kommen die Ravioli und ganz zum Schluss eine Kelle heißes Öl mit den knusprigen Kräutern und den Chillieflocken.

Das heiße Öl gart die Tomate an und ich finde diese fruchtige Komponente sehr lecker! 

Mit etwas Parmesan dekorieren genießen!!!

Die neue Art zu kochen

Die neue Art zu kochen

Hausgemachte Ravioli mit Pilzfüllung 

Der ‚fast‘ perfekte Guglhupf…

Newer post

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: